Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kuriose Wette sorgt für Polizeieinsatz in Rosenheim

„Nackte Tatsachen“: Polizei hält zwei „Schleicher“ von nächtlichem Bad in Mangfall ab

Rosenheim - Anwohner verständigten am frühen Samstagmorgen (8. Mai) gegen 3.45 Uhr die Rosenheimer Polizei, dass nachts zwei Personen durch die Gärten in der Innstraße schleichen würden.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Die Beamten konnten die beiden „Schleicher“ kurz danach auch antreffen. Es handelte sich um einen 21- bzw. 22-jährigen Mann aus Rosenheim. Als die Beamten näher herantraten, stellte die Streife fest, dass beide außer einem Handtuch keinerlei Bekleidung trugen und nackt waren. Die „nackten Tatsachen“ konnte auch schnell erklärt werden. Beide kamen im Laufe des Abends auf die Idee, eine Wette zu starten. Sie wollten in der Mangfall Nacktbaden und wollten ihr Vorhaben sogleich umsetzen.

Nach dringender Bitte, schon alleine wegen der Dunkelheit nicht in die Mangfall zu schwimmen, wurde beide nach Hause geschickt. Im Laufe des Folgetages melden Anwohner Schäden in den Gärten, wie heruntergerissene Beleuchtungseinrichtungen. Ob die beiden dafür verantwortlich sind, ermittelt die Polizei. Ein Verfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs wurde eingeleitet.

Pressemitteilung Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Kommentare